www.golfschule-urlaub.de

Golfschule im UrlaubGolfschule Urlaub

Golfschule im Urlaub - die optimale Urlaubs-Golfschule

 

Von seinem Golfkurs in der Golfschule am Urlaubsort erwartet der Feriengast zu Recht eine Menge Spaß und vor allen Dingen einen großen Lernfortschritt. Gerade in den Ferien hat man die notwendige Zeit und Ruhe, um sich voll auf das Golfen in der Golfschule zu konzentrieren. Eine gute Golfschule am Urlaubsort setzt genau hier an und stimmt den Golfunterricht auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Golfschüler ab.

 

Im Urlaub darf natürlich der Spaß nicht zu kurz kommen, andererseits will der Schüler mit einem sichtbaren Ergebnis nach Hause fahren. Insofern muss eine Mischung aus Freude am Sport und intensivem Golftraining gefunden werden. Zudem wird anders als im Heimatclub nicht nur ab und zu geübt, sondern jeden Tag und das mehrere Stunden. Dafür ist ein abwechslungsreiches und spannendes Training notwendig, dass stetig neue Anreize setzt und nicht ermüdet.

 

Nur einem erfahrenen und gut geschulten Golflehrer wird es gelingen auf der Grundlage eines durchdachten Lehrkonzepts alle diese Anforderungen zu erfüllen. Die Golfschule muss die die Unterlagen, das Lehrmaterial und das Golfmaterial stellen sowie über eine gute Ausstattung von Übungsgeräten, wie Schwungtrainer oder Video verfügen. Auf den Übungsanlagen mit Driving Range, Chipping und Putting Greens sollte möglichst ein eigener Bereich für die Golfschule abgegrenzt sein, um möglichst ungestört üben zu können. Bei den Platzrunden auf dem Golfplatz sollte ausreichend Zeit für Erklärungen zur Verfügung stehen. 

 

Die Anerkennung des Gerlernten ist neben der realen Verbesserung der zweite wichtige Punkt für einen erfolgreichen Golfkurs im Urlaub. Golf zu lernen im Urlaub mit wenig Sinn, wenn man dann auf dem heimischen Golfplatz die Patzreifeprüfung noch einmal wiederholen muss, weil die Anerkennung aus der Urlaubs-Golfschule fehlt. Darum ist es im Urlaub ganz wichtig, dass die Golfschule über Zertifikate verfügt, die von Golfclubs in Deutschland, Österreich oder der Schweiz auch anerkannt werden. Das sollte man vor der Buchung des Golfkurses auf jeden Fall prüfen. Bei einer Handicap-Verbesserung können so genannte EDS-Runden den gewünschten Erfolg bringen. Allerdings muss der Heimatclub solche Runden akzeptieren und die Golfschule solche Runden anbieten können.

 

Woran erkennt man jetzt relativ schnell, ob eine Golfschule in einem Urlaubsland den gewünschten Standard erfüllen kann oder nicht?

 

Indizien, die schnell Aufschluss über die Qualität der Golfschule geben, könnte die Größe der Schule sein, dh. wieviele Golflehrer werden beschäftigt, gibt es die Golfschule auch in anderen Urlaubsländern? Wenn die Platzreife von der größen Mehrheit der Golfclubs anerkannt wird, zeugt dies von Vertrauen in die Ausbildung. Wenn große Reiseveranstalter mit der Golfschule kooperieren, zeigt dies, dass sie von den Qualitäten überzeugt sind und die Golfkurse ihren Kunden empfehlen. Wenn zudem große Sportmarken mit den Schulen zusammenarbeiten und schon viel tausende Schüler den Unterricht erfolgreichund zufrieden absolviert haben, dann kann man mit einiger Wahrscheinlichkeit von einer sehr guten Golfschule am Urlaubsort ausgehen.

 

Ihr Team von Golfschule-Urlaub.de wünscht Ihnen einen angenehmen und erfolgreichen Golfurlaub!